Theaterstücke | Prosa | Gedichte | Bücher

Szene aus SUPERMANN (uraufgeführt im Schauspielhaus Bochum 1975)

 

2. Szene Im Flohzirkus
(Ein Schrank öffnet sich. Ein dicker Mann mit wüstem grauen Haar, Schnurrbart und karierter Weste tritt auf, zwischen Daumen und Zeigefinger hält er ein winziges Glaskästchen, in der anderen Hand eine große Lupe. Er tritt an die Rampe. Seine Frau steigt nach ihm aus dem Schrank und blickt ihn andächtig und bewundernd an)

Flohzirkusdirektor:
Damen und Herren, jeder glaubt nur, was er sieht. Und wo nichts zu sehen ist, glaubt man nicht. Und dennoch: in diesem winzigen Würfel aus Glas halte ich etwas, was zu dem Gewaltigsten zählt, was auf Erden lebt. Immer im Vergleich zu uns Menschen! Kommen Sie heran! Nehmen Sie diese Lupe, damit Ihnen das Glauben nicht zu schwer fällt! Und was sehen Sie?

Mann:         Punkte, bloß dunkle Punkte!
Frau:           Fliegendreck.
Zuschauer: Ich kann nichts entdecken.

Flohzirkusdirektor:
Damen und Herren: der Floh! Der Floh ist das gewaltigste Wesen der Erde! Verglichen mit dem Menschen und dessen jämmerlichen Kräften vermag der Floh nicht nur über das Brandenburger Tor, das Ulmer Münster, sondern über den Eiffelturm zu springen, jaa, nicht nur einmal, fünfzigmal hintereinander! Verglichen mit dem Menschen kann er 48 Eisenbahnwaggons, schwer beladen mit Steinkohle, mühelos fortbewegen! 48 Waggons! Seine Panzerung ist so stark, daß sie erst dem Druck eines Gewichtes von 34 Badewannen voll Wasser nachgeben würde, 34 Badewannen!
Und genügsam ist der Floh! Immer im Vergleich zu uns Menschen!

(Er entblößte seinen Bauch und zeigt rotgessprenkelte Waden voller Flohstiche)

Einmal in der Woche setze ich meine Flöhe an mein eigen Fleisch, damit sie sich satt trinken. Ein winziges Tröpfchen meines Blutes befähigt sie zu diesen Höchstleistungen! Sehen Sie hier!

(Er weist dem Publikum ein etwas größeres Glaskästchen, in dem sich eine winzige Kutsche befindet. Seine Frau applaudiert mit strahlenden Augen)

Vier Flöhe bewegen diesen Koloss von Kutsche, der 500.000 mal soviel wiegt wie ihr eigenes Körpergewicht. An ihren haarfeinen Zugdrähten aus Platin ziehen sie ... ja, manchmal erlahmen ihre Kräfte, da muß der Meister her...

(er haucht in das- Kästchen, die Frau applaudiert wieder)

...etwas Kohlendioxyd genügt schon, um sie anzuspornen... ja! Sie bewegt sich! Die Kutsche bewegt sich! Hätte der Mensch diese gewaltigen Kräfte, wie sähe es auf unserer Erde aus!

Mann:         Aber Flöhe können nicht sprechen!
Frau:           Sie können nicht lieben!
Zuschauer: Haben keine Ideale...
Mann:         Also Kraft allein...#

Flohzirkusdirektor:
Also diese Kraft, angetrieben von der geheimnisvollen Macht des Blutes... also diese Kraft, die da...

Zuschauer: Ach was! Wir wollen was Ideales sehen!
Frau:           Keine Flöhe! Was Ideales!

Die Frau des Zirkusdirektors, die ebenfalls, sich kratzend, nach den entkommenen Flöhen sucht, sammelt Geld ein mit einer Zigarrenschachtel. Der Flohzirkusdirektor zieht sich zu Wilhelm Tell um. Die Reinemachefrau, die sich inzwischen als Fee umgezogen hat, lässt eilig einen Ideal-Landschafts-Prospekt, eine Alpen-Landschaft im Abendrot, vor die Szene fallen. Sie knickst anmutig zum Publikum. Beifall.

 

 

 

Theaterstücke